//
du liest...
Schule, Tipp

Leseempfehlung: „Mehr als 0 und 1“

CdvtvHUWoAAKVQw.jpg largeWer zu spät kommt… der sollte erstmal lesen, was die anderen schon geschrieben haben. Das vorliegende Buch habe ich zwar in einem Rutsch durchgelesen, komme aber leider erst jetzt dazu, auch ein paar Zeilen zu schreiben.

Der Verlag stellt eine längere Leseprobe als PDF online zur Verfügung. Eine ausführliche Besprechung findet sich im Blog von Philippe Wampfler, der zugleich zentrale Aussagen des Buchs übersichtlich zusammengestellt hat. Kürzere Besprechungen finden u.a. bei Daniel Boller und bei Jürg Fraefel im Blog, der das Buch als „ideale[s] Geburtstagsgeschenk für die Schulleitung“ empfiehlt.

Beat Döbeli Honegger hat Aufbau und Inhalte seines Buchs auch in seinem Blog dargestellt. Die entsprechende Zusammenfassung und Übersicht kann ich mir also gleichfalls hier sparen. Interessant sind seine Anmerkungen zur sogenannten „Dagstuhl-Erklärung“, besonders zum „Dagstuhl-Dreieck„, die auch als Ergänzung zum Buch gelesen werden können. Im Buch „Mehr als 0 und 1“ sind die Perspektiven schon drin, aber mit anderer Begrifflichkeit.

Sieht man einmal von der Farbwahl des „Leuchtstift-Rosa“ ab, ist die Aufmachung des Buchs eben so klar und  strukturiert wie die Inhalte. Und das hat mir sehr gut gefallen: Nicht nur, dass sich das Buch sehr gut lesen lässt, der sachliche Ton macht die Musik in der Sache. Aus der Vielzahl der Veröffentlichung zum Thema seien sie nun alarmistisch oder euphorisch sticht das Buch durch seine Sachlichkeit hervor. Die Verweise auf Beats Biblionetz reichern das Buch an und laden zu vertiefenden Exkursen ein.

Wer sich länger „Schule in einer digitalisierten Welt“ beschäftigt, wird im Buch wenig Neues finden. Dennoch lohnt die Lektüre. Mir ist bislang keine ebenso konzise wie prägnante Darstellung zum Thema untergekommen. Die im Anhang verfügbare Zusammenstellung von „Argumente[n] gegen die Digitalisierung in der Schule“ (auch online: siehe hier) hätte ich gerne schon vor ein paar Jahren bei Diskussionen in der Schule, auf Fortbildungen und Konferenzen gehabt. Die Übersicht und Einordnung der verschiedenen Argumentationen fand ich beim Lesen sehr hilfreich und erhellend. Vielleicht wäre damit die ein oder andere Diskussion der Vergangenheit besser gelaufen… wer weiß.

Kurz und gut: Das Buch sei allen empfohlen, die in und mit Schule arbeiten: Lehrkräften, Mitgliedern der Schulleitung und Schulverwaltung – aber auch Eltern und Schülerinnen und Schülern, wenn sie sich fragen, warum so wenig digital in der Schule gearbeitet wird und Argumente dafür suchen, die Notwendigkeit dafür ihren Lehrkräften und Schulleitungen darzulegen. Die Digitalisierung ist in der Welt, aber noch nicht in allen Schulen. Schule muss sich mit dem Thema auseinandersetzen. Es ist höchste Zeit, Digitalisierung in der Schule zu gestalten. Dazu müssen verhärtete Fronten von Befürwortern und Gegner aufgebrochen, Vorurteile wie Wunschvorstellungen beiseitegelegt und sachliche Diskussionen mit allen Beteiligten geführt werden. Das Buch von Beat Döbeli Honegger bietet dafür eine exzellente Grundlage!

Beat Döbeli Honegger, Mehr als 0 und 1. Schule in einer digitalisierten Welt, Bern: hep 2016. Gedruckt 24€, digital 19,99€.

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 22 Followern an

%d Bloggern gefällt das: